Warum überhaupt Sammeln?

Wie kommt es eigentlich dazu, dass man Autogrammsammler wird ? Passiert das einfach oder tut man selbst etwas dafür ? Jeder hat da natürlich so seine eigene Geschichte. In den letzten Wochen stand ich (z.B. über unsere Facebookseite) oft in Konversationen mit Sammlern, die gerade erst die Leidenschaft dafür entdecken. Da stellen sich bereits erste Fragen, wie sich der Wert eines Autogrammes bestimmen läßt. Nun, materiell gibt es Werte, die sich u.a. daran orientieren, wie häufig oder selten ein Prominenter signiert und in welchem Zustand sich das Stück befindet. Angebot und Nachfrage regulieren i.d.R. den Preis. Warum überhaupt dieser bestimmt werden muß, habe ich mich dann gefragt. Der individuelle Wert eines jeden Autogramms ist sowieso unbezahlbar und für jeden Sammler unterschiedlich. Ein Blick in die Sammlung verrät manchmal so einiges, was längst vergessen schien. Hat man an den Promi oder an den Tag des Sammelns eine besondere (schöne) Erinnerung? Gibt es Sammlerkolleg*innen, die dabei waren und es mit ihnen besoders viel Spaß gemacht hat zu sammeln? Einer von Ihnen hat uns leider in den letzten Wochen verlassen. Der Leipziger Sammler Rainer Hille ist verstorben und hinterläßt eine Lücke, nicht nur in seiner Familie, sondern auch in der Sammlerwelt. Jetzt heißt es wieder nach vorne zu sehen, z.B. auf unsere Autogrammbörsen in Herborn (15.9.) und Berlin (5.10), auf die ich mich beide besonders freue. Neben den schönen Autogrammen natürlich auf viele interessante Menschen, die das Hobby mit mir teilen und sicherlich auch auf einige von Euch Lesern, die dort vor Ort sind. In Herborn werden wir hoffentlich einen Scheck in angenehmer Höhe an unsere Charity Partner von „Menschen für Kinder“ übergeben können. Mehr dazu im September auf unserer Website, Facebook und natürlich auch im nächsten Heft. Wie üblich erreichten uns einige weitere Fragen zum Hobby, aber auch zu unseren Service Angeboten (Briefmarken, Adressen-Service etc.). Habt ihr darüber hinaus noch Fragen? Kein Problem, schreibt uns oder ruft an, wir beantworten diese gerne. Vielleicht sieht man sich ja auch bei einer unserer Verantstaltungen.

Berichte über Sammler im Netz

Allgemein

https://www.mittelbayerische.de/wirtschaft-nachrichten/das-geschaeft-mit-prominenten-namen-21840-art1078070.html

Christian Bach

https://www.goettinger-tageblatt.de/Die-Region/Goettingen/Littbarski-war-der-Erste

https://www.goettinger-tageblatt.de/Die-Region/Goettingen/Ordnerweise-Promis-Stars-und-Sternchen

Peter Krevert

https://www.wn.de/Muensterland/Kreis-Steinfurt/Steinfurt/3627787-Dr.-Peter-Krevert-stellt-Autogrammesammlung-im-Rathaus-aus-Geschichte-in-Signaturen

https://www.wn.de/Muensterland/Kreis-Steinfurt/Steinfurt/3653430-Autogramm-Ausstellung-70-Jahre-Bundesrepublik-Einmalig-in-ganz-Deutschland

https://www.saarbruecker-zeitung.de/saarland/weltstars-vor-der-haustuer_aid-611613

https://www.noz.de/lokales/ostercappeln/artikel/930548/starrummel-in-venne

http://hv-burgsteinfurt.de/index.php?page=NewsEntry&newsID=685

http://www.die-talking-boys.de/index.php

Romanus Krick

https://www.abendblatt.de/vermischtes/article106961943/Vereine-und-Aukrionen-Was-Autogramm-Sammlern-weiterhilft.html

https://www.wn.de/Muensterland/Kreis-Steinfurt/Steinfurt/2016/07/2464573-Manchmal-hilft-die-Tageszeitung-Romanus-Krick-sammelt-Unterschriften-aus-Politik-und-Kirche

https://www.wn.de/Muensterland/Kreis-Steinfurt/2011/04/Kreis-Steinfurt-Die-Poesie-der-Unterschrift

https://www.abendblatt.de/archiv/2000/article204374679/Autogramme-der-Grossen-der-Welt.html

https://www.morgenpost.de/printarchiv/wwbm/article104421329/Autogrammjaeger-ist-so-ein-boeses-Wort.html

http://www.strassenmagazin-draussen.de/artikelarchiv/2012_Artikel/1210Artikel09.pdf

Peter Schönrock

https://www.dw.com/de/ein-einzigartiges-st%C3%BCck-vom-star/a-15987886

Peter Schwarzlose

https://www.maz-online.de/Lokales/Havelland/Ein-Rathenower-faehrt-nach-Rio

https://www.maz-online.de/Lokales/Havelland/Ein-Rathenower-im-Olympiafieber

Herborner Autogrammbörse mit Jürgen Sparwasser

Den Organisatoren der Herborner Fussball und Sammler-Börse ist es gelungen, erneut einen bekannten Stargast für die Autogrammstunde in Herborn am 15.9.19 zu verpflichten.

Es handelt sich um die DDR Fussball Legende Jürgen Sparwasser.

Jürgen Sparwasser (* 4. Juni 1948 in Halberstadt) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler und Fußballtrainer, der in der DDR-Oberliga, der höchsten Spielklasse des DDR-Fußballverbandes, aktiv war. Dort spielte er für den 1. FC Magdeburg, mit dem er dreimal Meister, viermal DDR-Pokalsieger und 1974 Europapokalsieger wurde. Für die Nationalmannschaft spielte Sparwasser 49-mal und schoss 14 Tore, darunter während der Fußballweltmeisterschaft 1974 das Siegtor der DDR-Auswahl im einzigen Spiel gegen die bundesdeutsche Nationalmannschaft. 1988 flüchtete er aus der DDR.


Autogrammbörse Berlin 2019

Ich habe noch einen Koffer in Berlin  … deshalb auf zur Autogrammbörse Berlin
am 5.Oktober 2019 ab 9 Uhr

Bereits zum 18. Mal findet die Autogrammbörse in Berlin, organisiert und durchgeführt von Karin Heyer, statt.
Schwerpunkte sind sicherlich TV/Film/Show und Musik-Autogramme, aber auch andere Bereiche wie Sport, Politik etc.. dürften vertreten sein.

Während der Börse finden auch wieder Autogrammstunden statt.

Gemeinschaftshaus Gropuisstadt(kleiner Saal)
Bat-Yam-Platz 1
12353 Berlin (Stadtteil Buckow)

Kosten: Eintritt frei, Ausstellertische kosten 13,00 Euro/Tisch
weitere Infos: Karin Heyer, Muschelkalkweg 4, 12349 Berlin, Tel.: 030-7425334 oder karin.heyer@autogramm-post.de

So sahen die Flyer für 2018 aus:

Und so die Autogrammkarten:

Später auf dem Postweg signierten unsere Stargäste:

Stefanie Simon, Bert Beel und Oliver Thomas z.B. gemeinsame Fotos:

Aus dem Archiv von Christian Bach (1. VS CdA e.V.)

AdA Treffen in Bad Brückenau

70 Jahre wird sie, die Bundesrepublik und seit dem hat sich einiges getan. Das Digitale Zeitalter hat Einzug gehalten, analoge Dinge wie Kassetten, Karteikarten und Disketten sind Speichermedien wie USB Sticks, Speicherkarten und Cloud-Diensten gewichen. Selbst die gute alte CD und DVD hat mittlerweile (fast) ausgedient. Ein Handy verfügt heutzutage über Speicherplatz und Rechenleistung, da hätte so mancher professionell genutzte Computer in den 80er Jahren nur neidisch werden können. Was in Zeiten von E-Mail, Fax, SMS und WhatsApp Nachricht dennoch geblieben ist, ist das Sammeln von Autogrammen und Autographen. Die Arbeitsgemeinschaft der Autographensammler (AdA) hatte zum Jahrestreffen mit Tauschbörse, Ausstellung und Starbesuch geladen. All dies geschah an historischer Stätte. Der Ausstellungsort hat selbst nämlich Geschichte geschrieben. Im Kuppelsaal des Hotels Dorint im bayerischen Staatsbad Bad Brückenau tagte 1948 der Ellwanger Kreis unter Konrad Adenauer und hier fiel nachweisbar erstmals der Name „Bundesrepublik Deutschland“. 

Nach der am Samstagmorgen stattfindenden Mitgliederversammlung ging es zur Tauschbörse im Nebenraum, wo bereits einige bekannte Gesichter der Sammlerszene in Deutschland warteten.  Im Raum der Tausch & Verkaufsaktivitäten waren altbekannte Sammler vor Ort: u.a. Hans Schmid, Markus Brandes, Romanus Krick, Ron Dabritz, Achim Pfeiffer, Sabine Ingold, Peter Schwarzlose und einige ältere AdA Mitglieder, wo mir der Name gerade nicht einfallen will.

Die im Anschluss stattgefundene und wirklich sehr gut gemachte Talkrunde mit prominenten Zeitzeugen wie Harald Jäger (Maueröffner im Jahr 1989) und Martin Semmelrogge („Das Boot“) mit anschließender Autogrammstunde brachte jede Menge „Laufkundschaft“ aus dem Ort bzw. umliegenden Gegenden ein. Darunter auch einige Lokal „Promis“ wie einen Bundestagsabgeordneten mit seiner Familie.

Die drei Stargäste hatten allesamt interessante und kurzweilige Geschichten parat und besonders der Co-Pilot der Landshut hätte noch stundenlang weiter erzählen können. Die im Anschluß abgehaltene Signierstunde erfreute sich besonderer Beliebtheit. Gegen eine Spende von 1 bzw. 2 EUR konnten entsprechende Autogrammkarten / Fotos erworben werden. Diese und natürlich auch alles mitgebrachte Material signierten die drei Herren gern und standen auch freundlich für Fotos zur Verfügung. Besonders Schauspieler Semmelrogge hatte sichtlich Spaß an den verschiedenen vorgelegten Fotos und Alben, die ihm zur Unterschrift vorgelegt worden sind. Nach erfolgreicher Autogrammstunde und Foto-Session begaben sich einige Gäste noch an die Hotelbar, um mit den Prominenten noch weiter zu diskutieren und sogar das eine oder andere Kaltgetränk zu bestellen. Weiterhin frequentiert wurde die Ausstellung „70 Jahre BRD“ von zahlreichen Besuchern. Es gab nämlich nicht nur Autogramme und Autographen zu sehen. Eine interessante Exponate zeigten verschiedene Epochen z.B. der Filmgeschichte und Politik. So waren u.a. einige Filmrequisiten aus dem Wolfgang Petersen Film „Das Boot“ zu sehen. Eine andere Vitrine zeigte Dinge aus dem Privatbesitz von Altkanzler Helmut Kohl.  Dennoch gibt es auch Anlaß zur Sorge. Wie alle Vereine und Organisationen hat auch die AdA (weiterhin) massive Nachwuchssorgen und kann auch zu einem Mitgliedertreffen leider weniger Personen als erwartet versammeln. Im Höhepunkt, also der Talkrunde, schätze ich den Andrang auf ca. 100 Personen gleichzeitig. Dem AdA Vorstand um Erhard Belz (1. VS) und Heinz-Ulrich Kammeier (2. VS) kann man nur danken und gratulieren, zu so einer tollen Veranstaltung, die von guter Organisation lebt und nur so zu gewährleisten ist. Definitiv ein Event, der deutlich mehr Besucher und Interessenten verdient hätte.

Ausstellung 70 Jahre BRD

70 Jahre Bundesrepublik Deutschland (BRD), wenn das mal kein Grund zum Feiern und Dokumentieren ist. Am liebsten mit Autogrammen und Autographen aus den unterschiedlichen Bereichen. Der bekannte Buchautor, Ausstellungsconsultant und AdA Gründer Dr. Peter Krevert hat in einer liebevoll gestalteten Ausstellung sich dieser Thematik angenommen.

Im Steinfurter Rathaus (Münsterland) wurde am Dienstag, d. 12.2.19 eben genau diese eröffnet. Mit dazu genommen hat sich Krevert seine langjährigen Wegbegleiter Dr. Heinz-Ullrich Kammeier (AdA, Mit-Autor der Autogramm-Buchreihe) und Christian Bach (1. VS des CdA, ehem. Webmaster v. Dr. Krevert). Gut gelaunt präsentierten die Drei Autogrammsammler die zahlreichen Stücke den anwesenden Gästen aus Lokalpolitik (alle Fraktionen waren vertreten) und Pressevertretern, sowie Hausherrin Claudia Bögel-Hoyer (FDP, Bürgermeisterin v.Steinfurt).

Die nachfolgenden Fotos stammen allesamt aus dem Archiv von Peter Krevert.

Presseberichte online:

https://www.muensterschezeitung.de/…/3653430-Autogramm-Auss…

http://autogrammclub.de/wp-content/uploads/2019/02/04-Steinfurter-Ma%CC%88rz-2019.pdf

#AutogrammPost #Autogramme #Sammeln #CdA #AutogrammAusstellung#Autogrammmuseum

Nach dem Streik ist vor dem Streik

Auch in der Streik-Pause lassen die Aktivitäten der ErzieherInnen und der Gewerkschaften nicht nach. Dass das nicht immer auf die bedingungslose Gegenliebe der Eltern trifft, zeigt auch mein Schriftverkehr mit der verdi Gewerkschaftssekretärin.

Erste Mail vom 09.06.15

Erste Mail an verdi 09.06.2015
Erste Mail an verdi 09.06.2015

 

 

 

Verdi Antwort vom 09.06.15

 

 

 

 

 

Zweite Mail an Verdi vom 09.06.15

Zweite Mail an Verdi 09.06.15
Zweite Mail an Verdi 09.06.15