BG verliert Krimi gegen Ulm – 65:68-Niederlage gegen ratiopharm Ulm zum Rückrundenstart

Zum Start der Rückserie in der Beko BBL hat die BG Göttingen in einem wahren Basketball-Krimi eine schmerzliche Niederlage einstecken müssen. Gegen das Top-Team ratiopharm Ulm zeigten die Veilchen eine kämpferisch starke Leistung, mussten sich am Ende aber mit 65:68 geschlagen geben.
Für ihren großen Kampf wurden die Veilchen nicht belohnt. Kyle Bailey (16 Punkte, acht Rebounds) und Raymond Sykes (15 Punkte, sechs Rebounds) waren die besten Punktesammler der BG. Für Ulm waren die Guards Isaiah Swann (15 Punkte) und Rocky Trice (14 Punkte) die besten Werfer.

Furios war Göttingen in das Spiel gestartet. Mit 26:14 ging der erste Spielabschnitt klar an die BG. 2372 Zuschauer in der Sparkassen-Arena waren begeistert und trieben ihre Mannschaft stimmungsvoll an. In der Offensive setzten Kyle Bailey und Raymond Sykes die Akzente. Ulm suchte immer wieder seinen Center John Bryant.

Der Veilchen-Express geriet im zweiten Abschnitt etwas ins Stocken als Ulm auf Zonenverteidigung umstellte. Dank Dreipunktewürfen von Bailey und Jerel Allen blieb die BG aber weiter in Führung. Kurz vor der Pause nutze Ulm einige Freiwürfe, entstanden durch zwei technische Fouls der Göttinger, um zu verkürzen. Zur Halbzeit lag Göttingen noch mit einem Zähler vorne (39:38).

Im dritten Durchgang entwickelte sich das Match endgültig zu einem echten Kampfspiel. Paris Horne verzückte die Zuschauer mit einem sehenswerten Alley-Oop-Dunking. Ex-Veilchen Rocky Trice bescherte hingegen den Ulmer eine knappe Führung nach dreißig Minuten (51:53).

Im Schlussviertel waren Punkte zunächst ein seltenes Gut. Beide Seiten bekämpften sich verbissen. Beim Stand von 57:61 blieb der Spielstand minutenlang stehen. Erst 38 Sekunden vor dem Ende konnte Ulms Swann durch zwei Freiwürfe die Punkteflaute beenden. Göttingen stand nun mit dem Rücken zur Wand, schöpfte durch Dreier von Bauscher und Allen aber noch einmal Hoffnung (65:66 bei noch fünf Sekunden zu spielen). Per Günther behielt anschließend an der Freiwurflinie die Nerven (65:68). Im direkten Gegenzug wurde Bailey gefoult, verpasste beide Freiwürfe, den zweiten absichtlich, um noch einen letzen Wurf zu bekommen. Bailey erhielt den Ball erneut, sein Notdreier mit der Schlusssirene verfehlte aber das Ziel.

Punkte BG Göttingen:
Evans 6, Bailey 16, Bauscher 6, Allen 9, Horne 11, Noch, Weber 2, Sykes 15

Punkte ratiopharm Ulm:
Swann 15, Mason-Griffin 8, Günther 5, Trice 14, Esterkamp 5, Watts 9, Nankivil 2, Bryant 10

Die Stimmen der Trainer:

Michael Meeks (Headcoach BG Göttingen): “Zunächst Glückwunsch an Thorsten Leibenath und das Ulmer Team. Ich bin stolz auf die Art und Weise wie meine Mannschaft heute gespielt hat. Sie hat gut gekämpft. Es ist schwer für die Jungs, die viele Minuten spielen müssen, am Ende noch voll da zu sein und die richtigen Entscheidungen zu treffen. Ulm ist eine der besseren Mannschaften der Liga. Das Spiel heute war enger als viele andere Spiele in dieser Saison. Es wird die Jungs sicher etwas länger beschäftigen.”

Thorsten Leibenath (Headcoach ratiopharm ulm): “Wir haben ein Kampfspiel erwartet. Göttingen hat eine starke Leistung gezeigt und uns alles abverlangt. Wir hatten uns vorgenommen Göttingen unter 70 Punkten zu halten. Das ist uns gelungen, deswegen denke ich auch, dass der Sieg nicht unverdient ist. Wenn man sich unsere Offensive anschaut, die von der Struktur nicht schlecht war, wo aber keine Bälle reingefallen sind, dann freut es mich noch mehr, dass der Sieg gelungen ist. Er ist in der Defensive entstanden. Für die Art und Weise wie Göttingen aufgetreten ist, möchte ich Michael Meeks und seinem Team ein Lob aussprechen. Für uns zählt letztlich der Sieg. Einen Spieler möchte ich heraus nehmen. Das war Rocky Trice, der uns in den wichtigen Phasen den Extra-Push gegeben hat.”
Spielverlauf:    1    2    3    4    OT    Erg    HZ
BG Göttingen    26    13    12    14         65    (39)
Ratiopharm Ulm     14       24    15       15        68    (38)

Action Fotos (Auswahl):

alt

Hangtime: Paris Horne beim krachenden Dunking.

alt

Raymond Sykes (re.) gewinnt das Sprungduell gegen John Bryant (li.)

alt

Hände hoch: Matt Bauscher (re.) versucht, Isaiah Swann (li.) am Korberfolg zu hindern.

alt

Starkes Spiel: Kyle Bailey  (li.) mit einer sehr guten Leistung (16 Pkt, 8 Rebounds), hier im Duell mit Nationalspieler Per Günther (re.)

Spieltags-Signaturen (Auswahl):

alt

Signaturen nach der Partie vor dem Mannschaftsbus: Nationalspieler Per Günther

alt

und seine Teamkameraden: Betz, Mason-Griffin, Esterkamp, Bryant, Nankivil und Swann

Text : Pressemitteilung BG Göttingen  / Christian Bach
Fotos & Abbildungen :  Christian Bach / BG Göttingen / BIG Magazin / Sport Bild

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>